Effektive Brandschutzsanierung im Bestand 7. Juni 2017

Effektive Brandschutzsanierung im Bestand

Für das über 40 Jahre alte Neu-Ulmer Edwin-Scharff-Haus, eine mittelgroße Veranstaltungshalle, hatten wir die Aufgabe, ein modernes Brandschutzkonzept zu entwickeln, das den Bestand berücksichtigt. Unter Anderem stand der Einbau einer Metallplatte als sogenannter „Eiserner Vorhang“ zur Diskussion, der im Brandfall den Bühnenraum vom Zuschauerraum sicher abtrennen sollte. Für diese Platte hätte ein komplett neuer Bühnenturm errichtet werden müssen, was das Budget bei Weitem überschritten hätte. Mit unserer Rauchgassimulation konnten wir nachweisen, dass die kostengünstigste Lösung – die Nutzung des bestehenden schwer entflammbaren Bühnenvorhangs – die geforderten Brandschutzziele umfassend erreicht. Das heißt, im Falle eines Brandes haben Zuschauer sowie Darsteller ausreichend Zeit, um sicher zu fliehen.

FAZIT: Das Edwin-Scharff-Haus musste nicht für aufwendige Umbaumaßnahmen geschlossen werden und die Kosten für die Erneuerung des Brandschutzes blieben im Rahmen.